Urlaub Naturmedizin Maspalomas
Gesundheit für Zöliakie Betroffene auf Gran Canaria
Symptome der Zöliakie
INFORMATION
 HOME
 LAGE
 ANLAGE
 HÄUSER
 SERVICE 
 INSIDER TIPPS
 KONTAKT
 GÄSTEBUCH
SPEZIELLES
 FLUGSUCHE
 ESSEN SERVICE
 GOURMET ECKE
Herz für Tiere
 Hunde Service
 Tiere Gästebuch
 Tierhilfe Tombola
GESUNDHEIT
 LEBENSMITTEL
ALLERGIEN
 GLUTENFREI
 DIALYSE
UMGEBUNG
 STRÄNDE
 Fotos und Info
 GOLFPLÄTZE
GRAN CANARIA
 WETTER
 AUSFLÜGE
 AKTIVITÄTEN
------------------
 
Urlaubsinformation Zöliakie Symptome

DZG-Mitglieder finden in jeder Mitgliederzeitschrift viele Urlaubstipps von anderen Mitgliedern. Eine Vielzahl von Adressen findet jedes Mitglied auch im Kur-und Ferienführer, den jedes Mitglied mit seinem Einsteiger-Paket erhält. Bei Reisen außerhalb der europäischen Union und bei Flugreisen sind einige Besonderheiten zu beachten:

Ein ärztliches Attest bei der Einfuhr von glutenfreien Produkten ist empfehlenswert. DZG-Mitglieder finden ein Muster in den Reiseinformationen ihres Urlaubslandes unter Urlaub mit Zöliakie/Urlaub in anderen Ländern. Bitte nehmen Sie wegen möglicher Einfuhrverbote keine Frischwaren mit. Die Mitnahme von Mehrgepäck ist bereits bei der Reservierung/Buchung des Fluges zu beantragen. Lassen Sie sich bewilligtes Freigepäck schriftlich bestätigen, damit es beim Einchecken keine unliebsamen Überraschungen gibt. Bei der Buchung/Reservierung müssen Sie auch an das glutenfreie Bordessen denken. Bei vielen Fluggesellschaften ist ein glutenfreies Essen bei Interkontinentalflügen problemlos möglich. Manche Gesellschaften bieten es aber nur gegen Aufpreis an und andere leider gar nicht. Über die Homepage Ihrer Fluggesellschaft können Sie erfahren, was Ihre Fluggesellschaft anbietet. DZG-Mitglieder finden eine alphabetische Übersicht der Fluglinien können die Broschüre Airlines unter Urlaub mit Zöliakie/Urlaub in anderen Ländern herunterladen.

Zöliakie: Vegetarische Ernährung in Maspalomas

Als Vegetarismus wird eine Ernährungsweise des Menschen bezeichnet, bei der Verzehr von Fleisch und Fisch bewusst vermieden wird.

Einige Formen des Vegetarismus schließen auch Nahrungsmittel aus, die von Tieren produziert werden – beispielsweise Eier, Milchprodukte oder Honig.

Für einen Teil der Vegetarier ist die vegetarische Küche eine ihnen zusagende Ernährungsweise. Andere fassen ihn als alternative Lebensweise auf, machen daraus ein weltanschauliches Konzept und Programm oder bauen ihn in ein solches ein. Dabei geht es meist um ein gesteigertes Gesundheitsstreben oder um ethische Ideale. Vegetarier sind in der westlichen Welt mit durchschnittlich 1,5 bis 2,5 Prozent Anteil an der Bevölkerung vertreten, in Indien sogar mit bis zu geschätzten 40 Prozent.

Die Gründe für vegetarische Ernährung sind je nach Person und Kulturkreis verschieden. Ethisch argumentierende Vegetarier geben an, dass sie nicht möchten, dass ihretwegen Tiere leiden müssen und getötet werden. Auch tierrechtliche Überlegungen können eine Rolle spielen. Daneben steht die gesundheitliche Motivation derjenigen Vegetarier, die ihre Ernährungsweise für generell gesünder halten als die nichtvegetarische. Ein Teil der Vegetarier empfindet eine Abneigung gegen den Geschmack von Fleisch. Auch halten einige Vegetarier ihre Ernährungsweise für ökologisch sinnvoll und glauben dabei auch häufig, die Intensive Tierhaltung sei umweltschädlicher als die Extensive Tierhaltung. Ferner argumentieren manche, dass Tierhaltung eine relativ ineffiziente Art der Nahrungsmittelproduktion sei und angesichts von Hungersnöten in der Dritten Welt unverantwortlich sei.

Vegatarische Produkte, die meisten biologisch angebaut. die Sie im Reformhaus in Maspalomas finden

Vegetarische Drinks (Hafer, Soja, Reis, Mandel, Sesam, Dinkel), Gebäck (ohne Zucker, ohne Milch), Tofu, vegetarische Wurst, Gemüse, gemischtes Getreide (Körner und Flocken), Samen (Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Sesam, Senfkörner, Mohn), Teigwaren (Weizen, Dinkel, Kamut, Hafer, Reis …), Snacks (Dinkel, Reis, Multigetreide), Mehl (Weizen, Dinkel, Hafer, Reis, Kicherebsen, Weichsarazene, Roggen, Soja, Getreide) Hülsenfrüchte, Gewürze, zuckerfreie Marmelade, Bio Kaffee, Pasteten, Trockenfrüchte, etc.

Vorteile der vegetarischen Ernährung in Urlaub

Eine vegetarische Ernährung hat viele gesundheitliche Vorteile gegenüber einer „normalen" Mischkost: So leiden z.B. Vegetarier aufgrund ihrer vorwiegend pflanzlichen – und damit kalorienärmeren - Kost deutlich seltener unter Übergewicht und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ein Verzicht von Fleisch und Wurstwaren beugt außerdem der Gicht vor, da pflanzliche Lebensmittel gegenüber tierischen deutlich weniger Purine enthalten, die in hoher Konzentration Gichtanfälle auslösen können. Des Weiteren begünstigt der Verzicht von tierischen Fetten einen „normalen" Cholesterinspiegel und wird in den meisten Fällen stattdessen durch die Aufnahme von „gesunden" einfach bzw. mehrfach gesättigten Fettsäuren (durch die Verwendung von Pflanzenölen) ersetzt. Und nicht zuletzt nehmen Vegetarier zumeist reichlich Ballaststoffe auf, die sich positiv auf die Verdauung auswirken und das Darmkrebsrisiko deutlich senken können und werden durch den Verzehr von viel Obst und Gemüse optimal mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt, die für eine intakte Gesundheit elementar sind.

 

Mangelerscheinungen vermeiden

Mangelerscheinungen können durch eine richtige Zusammenstellung der Kost sowie durch zusätzliche Verwendung geeigneter Supplemente, speziell bei kritischen Nährstoffen, vermieden werden. Sie können in verschiedenster Weise und Ausprägung und mit erhöhter Häufigkeit bei bestimmten Personengruppen auftreten. Die unzureichende Versorgung kann z. B. folgende Nährstoffe betreffen: ■Eiweiß ■Calcium ■Eisen ■Zink, Jod, Kupfer, Selen ■Vitamin D, B2, B12, Niacin Beispiele für entsprechende Mangelerscheinungen können sein: ■vermindertes Körpergewicht und körperliche Belastbarkeit ■Calcium- und Vitamin-D-Mangel (durch unzureichenden Milchverzehr und mangelnder Aufenthalt im Freien) und damit ein Risiko für ■Osteoporose und Osteomalazie ■Jodmangel ■Zink- und Eisenmangel ■Mangel an Vitamin B12 (Anämien) ■weniger immunaktive Zellen, Müdigkeit, Appetitlosigkeit ■Mangel an Arachidonsäure im Säuglingsalter

Unsere Naturprodukte
 Makrobiotik >
 Gluten Frei >
 Zoeliakie Diagnose
 Zoeliakie Diagnostik
 Zoeliakie Ernaehrung
 Zoeliakie Symptome
 Zoeliakie Ursachen
 Glutenfrei Kost
 Andere Lebensmittel >
 Präparate >
 Gewichtskontrolle >
 Heilpflanzen >
 Bachblüten >
 Sportnahrung >
 Naturkosmetik >
 Räucher & Essenzen >
 BEHANDLUNGEN >
 KONTAKT >
INFO REISEN
Flug Regeln
 Handgepäck
 die/den USA
 Fluggesellschaften
HUNDETHEMEN
Reise mit Hund
 Flugsuche
 Flugreisen
 Bahn-Schiffs
 Autoreisen
Hunde Info
 Adoption
 Tierhilfe
 Bilder
 Geschichten
 Krankheiten

 Tierbuch

 Tierschutz
 Unsere Tiere
 Wissenswertes
Rassen
A-R >>
S-Z >>
TYPISCHE
Gastronomie
 Typisch Kanarisch
 Fisch
 Fleisch
 Desserts
Gran Canaria
TYPISCH-ESSEN
 Vorspe.-Tapas
 Käse
 Suppen
 Salate
 Hauptspeisen
 Fisch
 Fleisch
 Reisgerichte
 Gemüse
 Vegetarisch
 Desserts
Getränke Karte
 Wein
 Andere
 Kaffee
ALLES ÜBER RUM
 Rumauswahl
 Geschichte
 Produktion
 Herstellung
 Bezeichnungen
 Qualität
 Besonderheiten
 Marken
 Museum
RUMKARTE
 Zacapa XO
 Zacapa 23 Jahre
 Botran Solera
 Santa Teresa Se.
 Santero 21 Jahre
 Matusalem 15 Ja.
 Varadero 15 Ja.
 Santiago de Cuba
 Barceló Imperial
 Barceló Imperial
 Millonario 15 Ja.
 Plantation Old 95
 Plantation Old 98
 El Dorado 21 Ja.
 Santa Teresa
 Ocumare 12 Ja.
 Flor de Caña 18
 Fundación 20 Ja.
 Clément Vieux
 Malecon 1975
 
© 2008 Manuel Cardona Designer / 928140202